Ergebnisse

HP

Wie wird unser Leben einmal gewesen sein? Das ist angesichts zahlreicher globaler Herausforderungen eine bedeutende Frage. Klimawandel, Euro- und Wirtschaftskrise, schwindende Ressourcen, Raubbau an Mensch und Natur, Ausbeutung von Arbeitskräften und gleichzeitiger Konsumrausch, zunehmende Vereinsamung und steigende psychische Erkrankungen – immer mehr Menschen stellen sich die Frage: „Können wir so weitermachen?“

In den Medien werden diese Probleme oftmals bewusst negativ dargestellt. Das hat zur Folge, dass wir diesen Herausforderungen eher ängstlich und mit einem Gefühl der Ohnmacht gegenüber stehen. Wir sehen kaum eine Chance den Krisen entgegenzutreten und sie mit uns möglichen Schritten zu überwinden. Genau hier setzten die Zukunftsworkshops „Es wird einmal gewesen sein…“ der Caritas Tirol an. In den Workshops entwickelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene positive Visionen ihres künftigen Lebens. Die konkreten Bilder und Geschichten über das eigene Leben, das einmal gewesen sein wird, bestärkten sie, sich im Hier und Jetzt für eine Veränderung einzusetzen und die Zukunft aktiv und optimistisch zu gestalten.

Spannende Einblicke in die Zukunftsvorstellungen der Tiroler/innen

Von Oktober 2013 bis Juli 2014 wurden 38 Zukunftsworkshops durchgeführt, an denen insgesamt 430 Menschen teilnahmen.  Um einen Eindruck von den Zukunftswünschen der Tirolerinnen und Tirolern zu bekommen, haben wir die positiven Visionen der Teilnehmenden dokumentiert. Die Studentin Theresa Kratzer hat es sich im Zuge ihrer Bachelor-Arbeit zur Aufgabe gemacht, die Beschreibungen inhaltsanalytisch auszuwerten. Ihre Auswertung liefert spannende Einblicke in die Zukunftsvorstellungen der Menschen in Tirol und gibt überraschende Aufschlüsse über unseren momentanen Kurs. Die Broschüre zeigt die wichtigsten Ergebnisse aus den Zukunftsworkshops:

Broschüre – Ergebnisse aus den Zukunftsworkshops